Doppelklick mit mittlerer Maustaste emulieren

Kommt man aus der Windows-Welt ist man vielleicht gewöhnt, viele Aktionen per Doppelklick durchzuführen. Deshalb lässt sich dieses Verhalten auch bei Linux-Desktops wie XFCE entsprechend einstellen. Nicht jedem fällt es jedoch leicht, einen Doppeklick im richtigen Timing durchzuführen. Eine Alternative zum Ändern des Timings in den Systemeinstellungen ist das simulieren einen Doppelklicks per Klick auf eine andere Maustaste.

Dies lässt sich unter X einfach mit den Tools xte und xbindkeys erreichen. Dazu legt man im eigenen Home-Verzeichnis eine Datei .xbindkeysrc an. Die folgenden Zeilen legen beispielsweise auf die Maustaste 2 (Mitte) einen zweifachen Mausklick der Maustaste 1 (Links).

~/.xbindkeysrc
1
2
"/usr/bin/xte 'mouseclick 1' 'mouseclick 1'"
b:2 + Release

Die richtige Maustasten-Nummer erfährt man zum Beispiel mit xev. Testen lässt sich das Ganze per xbindkeys -n -v. Um die Emulation dauerhaft zu aktivieren, muss xbindkeys im Hintegrund laufen.

Hinweis: Für die Tools müssen ggf. Pakete nachinstalliert werden, unter Debian und Debian-Derivaten sind das beispielsweise xbindkeys und xautomation.