Bilder des VDR Nr. 7

Bilder und Komponentenliste eines VDR auf Basis des Raspberry Pi 2 und MLD. Über die Hintergründe und Fallstricke habe ich einen separaten Artikel verfasst.

Die Komponenten im Überblick:

Komponente Bezeichnung Preis
PC Raspberry Pi 2 Model B 36,02€ (Amazon)
SD-Karte SanDisk Ultra Android microSDHC 16GB Class 10 8,99€ (Amazon)
Gehäuse Transparentes Gehäuse 6,99€ (Amazon)
Netzteil CSL microUSB 2000mA 7,99€ (Amazon)
Mainboard Birke Multiplex 6,5mm - 30x40cm + Schrauben 3,35€ (Baumarkt)
HD Intenso Memory Center 3 TB externe Festplatte 90,80€ (Amazon)
DVB DVBSky S960 USB DVB-S2 Receiver 59,90€ (Amazon)
WLAN TP-Link TL-WN722N 10,09€ (Amazon)
Diverses Kabelbinder, Spax-Schrauben, Alu-Leiste, TSOP-IR-Empfänger, Stiftleiste 0€ (Altbestand)
Betriebsystem MiniDVBLinux MLD 0€

 
Die Basis und Herzstück des System bildet ein Raspberry Pi 2, hier bereits im Gehäuse montiert.

Das Gehäuse lässt sich auf der Unterseite in zwei Schrauben einrasten und so z.B. an einer Wand befestigen.

Das Betriebsystem kommt auf diese SD-Karte.

Als Massenspeicher für die Videos kommt eine normale USB-Festplatte zum Einsatz.

Der DVB-Empfänger wird ebenfalls über USB angebunden.

Der DVB-Empfänger besitzt bereits einen eingebauten Infrarot-Empfänger.

Es kam jedoch trotzdem ein eigener Empfänger am Raspberry Pi GPIO zum Einsatz.

Da vor Ort leider kein LAN-Zugang vorhanden ist, kommt ein einfacher Wifi-Stick zum Einsatz.

Alle Komponenten wurden auf eine Multiplex-Holzplatte montiert die mit passenden Bohrungen zur Montage der am Fernseher vorhandenen Bohrungen für VESA-Wandhalterungen.

Und fertig montiert auf der Multiplex-Platte.

Diese Fernbedienung liegt dem DVB-Empfänger bei, zum Einsatz kommt jedoch eine Universalfernbedienung von Logitech.

Fertig montiert am Fernseher sieht das dann so aus: