Bilder des VDR Nr. 4

VDR Nr. 4 - ein Nachfolger für den VDR 2! Der erste HD-fähige VDR der Reihe (mit VDPAU und Xine-Plugin).

Die Komponenten im Überblick:

Komponente Bezeichnung Preis
Gehäuse Antec NSK1380 inkl. 350W Netzteil 98€
Mainboard Micro-ATX, ASUS M3N78-EM ?
Grafikkarte Geforce 8300 onboard s.o.
CPU Sempron LE-1250 / 2.2 GHz AM2 boxed 30€
RAM 2x Kingston ValueRAM DDR2, 1GB 800 MHz 22€
HD Samsung HD154UI EcoGreen F2 1.5TB 85€
HD Western Digital WD30EZRX Green 3TB 90€ (seit 08/2014)
DVB DVB-S FF rev. 1.5 aus VDR 2 (bis 12/2011)
DVB TechnoTrend Budget C-1501 54€ (12/2011 - 06/2013)
DVB Mystique SaTiX-S2 Sky Xpress* 35€ (seit 06/2013)
LAN Netgear WG311T WLAN PCI Karte ?
USB USB 2.0 4+1 Port PCI Karte ?
DVD DVD-ROM aus VDR 2
Betriebsystem Ubuntu Server LTS 0€ (bis 06/2014)
Betriebsystem Arch Linux 0€ (seit 06/2014)

*baugleich mit DVBSKy S850 DVB-S/S2 PCIe

 

Updates:

Tausch DVB-S Karte mit VDR 5
IR Einschalter von Atric installiert
Upgrade auf Ubuntu Server LTS 12.04

Updates 12/2011:

Tausch DVB-S Karte mit TechnoTrend Budget C-1501 (54€), da von SAT zu KabelBW gewechselt
Ausbau Netgear WG311T, da endlich über Ethernet ans Netz angeschlossen

Update 06/2013:

Tausch DVB-C Karte mit Mystique SaTiX-S2 Sky Xpress (35€), da endlich wieder SAT verfügbar :)

Update 06/2014:

Wechsel auf Arch Linux als Distribution.

Update 08/2014:

Einbau einer zweiten 3TB Festplatte. Verwendung eines Teils der Kapazität als RAID-1 Verbund mit der alten Festplatte als Backup-System und Datenablage.

Update 12/2014:

Der VDR wurde aus dem Wohnzimmer in die Abstellkammer verbannt und dient dort als Videoserver, der im Zusammenspiel mit XBMC auf einem Raspberry Pi im Wohnzimmer die aufgezeichneten Videos sowie Live-TV als Stream über das Netzwerk bereitstellt.

 

Erweiterung um eine zweite Festplatte: